Loading..

Privates Vermögensmanagement unternehmerisch steuern.

      < >

      News

      13.04.2015 - WSH Brief - Einlagensicherung

      Foto: Düsseldorf

      Wie sicher sind die Bankeinlagen?

      Liebe Leserinnen und Leser,

      kurz vor Ostern verunsicherte eine im Handelsblatt erschienene Pressemitteilung der österreichischen Regierung die Anleger nicht nur in Österreich. Die österreichische Bundesregierung kündigte an, ab Juli dieses Jahres die staatliche Einlagensicherung abzuschaffen. Nicht mehr der Staat und damit die Steuerzahler sollen für Bankeneinlagen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro im Fall einer Bankinsolvenz haften, sondern die Haftung soll von den Banken selbst aufgebracht werden, indem sie in einen gemeinsamen Bankenfonds einzahlen. Dieser soll bis zum Jahr 2024 auf ein Volumen von ca. 1.5 Mrd. Euro anwachsen, aus welchem dann die entsprechende Einlagensicherung finanziert werden kann .

      WSH Deutsche Vermögenstreuhand und Family Office
      Niederrheinstraße 40-42, · 40474 Düsseldorf | Deutschland